Black Monday, Fitness, Leben

Wir sind die Coolsten, wenn wir cruisen, wenn wir auf unseren Longboards durch die City düsen … Zeit für den Black Monday #30

16. Juni 2014

Darf ich vorstellen? Der neueste schwarze Zugang im Hause jenn.adores: mein Longboard.

Wir haben es getan! Endlich! Schon zehn gefühlte Ewigkeiten überlegen mein Mann und ich, ob wir uns Longboards kaufen. Weil wir das Snowboarden lieben. Weil Longboarden ein bisschen was von Snowboarden hat. Und weil man dafür keinen Schnee braucht, sondern einfach nur Asphalt. Ich habe mir ganz oft Videos auf YouTube angeschaut (dieses hier zum Beispiel) und dachte, das will ich auch. Und dann kamen doch wieder die Zweifel. Bin ich nicht zu alt dafür? Kann ich das wirklich noch lernen?

Letzte Woche haben wir gesagt: Fuck off, wir machen das jetzt.

Im Skaterladen hat uns ein Typ beraten, der – hätte ich sehr früh Kinder bekommen – als mein Sohn durchgegangen wäre. Er sich aber tapfer gehalten und mich nur ungefähr dreizehnmal mit „die Dame“ angesprochen.

Das ist das gute Teil. Nach vielen Tests und Probefahrten (unter den wachsamen Augen der Skaterjungs – alle nur so ungefähr dreimal so alt wie mein eigener Sohn) habe ich mich für das schwarze Schmuckstück entschieden. Ich wollte gerne was fürs Auge und schielte die ganze Zeit nach einem Brett in Retro-Optik. Am Ende hat dieses eine auch vom Fahren her am besten zu mir gepasst.

Tja und jetzt hänge ich abends auf leeren Parkplätzen rum, übe das Fahren, habe die erste Schramme am Ellenbogen und finde es ziemlich cool.

Wir sehen uns dann auf dem Asphalt.
xx
„die Dame“ Jenny

Das könnte dir auch gefallen:

9 Kommentare

  • Reply Anonymous 16. Juni 2014 at 8:35

    hahahaaaaa“die Dame“ ! Dabei wirkst du gar nicht so.Ich kugel mich gerade vor lachen in stelle mir das gerade bildlich vor. Lassen die Skater Kids heutzutage noch tief hängen ;-). ?

    • Reply jenn adores 16. Juni 2014 at 13:38

      Noch tiefer als ich? Das glaube ich nicht. 😉

    • Reply Anonymous 16. Juni 2014 at 13:48

      dafür tief und eng. Übrigens war das mein Kommentar-Josy.
      Vor lauter Lachen vergessen 😉

  • Reply Julia Grau 16. Juni 2014 at 8:47

    liebe Jenny, ich finde das KLASSE, Loagboard fahren hat ein Stil. Und warum muss man sich Gedanken machen, was die anderen darüber denken, das Leben muss Spass machen, und ich kann mir gut vorstellen, dass Dir das Longboard fahren viel Spass bereitet. Ich wünsche Dir einen schönen Wochenanfang und viel Spass beim Longboard fahren : )))

    ganz lieben Gruß, Julia

    • Reply jenn adores 16. Juni 2014 at 13:39

      Vielen lieben Dank Julia. Ich stecke zwar noch ganz in den Longboard-Kinderschuhen, aber es macht jetzt schon riesigen Spaß.
      Hab einen schönen Tag!
      Jenny

  • Reply Valérie von Life 40up! 16. Juni 2014 at 9:52

    Sehr cool! Damit liebäugele ich auch noch, und das Vintageboard ist mega-chic! Übrigens: Das Argument „hoffentlich bin ich dafür nicht zu alt“ lasse ich höchstens gelten in Bezug auf schrumpelige Knie und Miniröcke ;-). Have Fun!

    Liebste Grüße, Valérie

    • Reply jenn adores 16. Juni 2014 at 13:41

      Liebe Valérie,
      unbedingt machen … und für deine Neuland-Rubrik berichten. Und dann machen wir mal zusammen ’ne Ausfahrt. In Shorts – ohne Schrumpelknie. 😉
      xx
      Jenny

    • Reply Valėrie von Life 40up! 16. Juni 2014 at 14:12

      Das mit den Shorts überlege ich mir noch. 😉 Alles andere: o/

  • Reply Frau M. vom zehnten Stock Links 4. Juli 2014 at 16:47

    1. Für ein Board ist es nie zu alt (sagt die, die sich grau ärgert, auch nie snowboarden gegangen zu sein und den Kids jetzt immer Skateboards kauft…).
    2. Das Video ist der hammer…total schön.
    3. Jetzt würden mich mal die Fortschritte interessieren ;).
    Beste Grüsse aus der Hauptstadt schickt Frau M.

  • Ich freue mich auf deinen Kommentar.