Browsing Category

Kidsroom

Interior, Kidsroom

Warum dir Moodboards beim Renovieren helfen

11. März 2019

Farbe kaufen und einfach drauflos streichen? Kann man machen, aber dann wird’s vielleicht Kacke. Moodboards helfen dir, deine Farbe zu finden und dir klar zu werden, wie deine Räume hinterher wirklich aussehen sollen.

Die letzten sechs Jahre haben nicht nur Spuren in meinem Gesicht hinterlassen. Auch unsere Wände können Geschichten erzählen. Von heruntergefallenen Kaffeetassen zum Beispiel oder wilden Matchbox-Verfolgungsjagden im Kinderzimmer. Von blubbernder Tomatensoße und umgekippten Wischmobs. Und vielen Kinderbesuchen und ihrem Weg ins Obergeschoss. Deshalb muss neue Farbe an die Wände. Was mir bei der Auswahl hilft, ist ein Moodboard. Deshalb habe ich in meinem Zimmer gerade eine Wand mit Farbkarten, Bildern, Stoffen – und allerhand anderem Kram „tapeziert“ . Einmal für mein Zimmer. Und einmal für das meines Sohnes.

Moodboard für Teeniezimmer, weiß, holz, Vintage
Moodboard erstellen, renovieren, dunkelgrau

Was kann denn ein Moodboard?

Moodboards helfen mir die Stimmung für ein Zimmer einzufangen. Mein Raum soll beispielsweise von weiß zu einem dunklen grau wechseln. Das einfach mal so zu machen, erfordert – zumindest von mir – Mut. Deshalb sammle ich schon länger Inspirationen, die mir die Entscheidung erleichtern sollen. Plus mir dabei helfen den richtigen dunkelgrauen Ton zu treffen. Dazu muss ich sagen: mein Zimmer ist recht klein, so um die zehn Quadratmeter. Außerdem ist es nach Norden ausgerichtet. Ich nutze es als Arbeitsplatz für den Blog und manchmal für den Job. Wenn wir Besuch bekommen, schlafe hier unsere Gäste.

Ganz schön viele Anforderungen für so wenig Platz. deshalb sammle ich seit sich der Renovierungsgedanke in meinem Kopf festgesetzt hat Ideen für mein Projekt. Zum einen auf Pinterest, zum anderen in Form von Bildern auf Magazinen, Farbkarten, Holz- und Stoffmustern, Möbelideen … Das finde ich in meinem Fall fast wichtiger als die virtuelle Pinnwand, denn was nur Moodboards können: Sie spiegeln auch Haptik wieder, die Farbproben sind echt und nicht durch Photoshop- oder Lightroomfilter gejagt. Das heißt sie vermitteln mir, wie es später wirklich mal aussehen kann.

Moodboard, Arbeitszimmer, dunkelgrau, puderrosa

So machst du ein Moodboard

Ein Moodboard zu erstellen ist kein Hexenwerk. Alles, was du brauchst, ist etwas Platz an einer Wand oder eine Pinnwand. Ich habe aber auch schon mal eins in einem Bilderrahmen erstellt. Möglich sind auch Mappen oder Bücher. Letzteres habe ich für unsere Hochzeit gehabt, um es zu allen Dienstleistern mitnehmen zu können. Und sonst?

  • Farbkarten aus dem Baumarkt
  • Tapetenmuster
  • Stoffproben
  • Holz- oder Fliesenmuster
  • Bilder aus Magazinen
  • Material wie Metall, Blätter von Pflanzen
  • Bilder von Möbelstücken oder Lampen, die ins Zimmer sollen
  • Maskingtape oder Pins zum Befestigen auf deinem Board
Moodboard in Bilderrahmen, dunkelgrau, Renovierung Arbeitszimmer
Moodboard, Stoffe, Samt, Wolldecke dunkelgrau

Hast du genug Material heißt es es: Auf das Zeug und drauflos kombinieren, die verschiedenen Stimmungen auch mal wirken lassen und ein paar Tage drüber schlafen. Denn am Ende stehen die Entscheidung und die Umsetzung.

Los geht’s!

Bei uns ist die Entscheidung bereits gefallen. Gerade suchen wir einen Maler, der unsere Ideen umsetzt. Dank einem Aufruf auf Instagram neulich, weil uns unser ursprünglicher Handwerker absagen musste, haben wir drei neue Empfehlungen. Natürlich werde ich euch auf dem Laufenden halten – inklusive Vorher-Nachher- Bildern. Bis dahin lasse ich meine Moodboards als Inspiration in meinem Zimmer hängen.

xx
Jenny

Interior, Kidsroom

Die Spänst Kollektion von Ikea

27. März 2018
Wer wie ich gerade auf der Suche nach coolen Möbeln für ein Jungszimmer ist, muss sich den 4. Mai rot im Kalender anstreichen. Dann kommt die Spänst Kollektion in die Ikea-Möbelhäuser.

Ikea, Spänst Kollektion, Chris Stamp, Basketballkorb, Basketball, schwarz

Was kommt dabei raus, wenn Ikea sich einen US-amerikanischen Designer mit eigenem Streetwarelabel für eine Kooperation ins Haus holt? Das erste Skateboard, das es beim Möbelschweden zu kaufen gibt, einen schwarzen Basketballkorb, Möbel natürlich – und ja, auch Klamotten. Kurz: die Spänst Kollektion.

Der Designer heißt Chris Stamp, lebt in Los Angeles und sein Label heißt Stampd. Vielleicht erinnern die einzelnen Teile der Kollektion deshalb ein wenig an die Einrichtung eines Ladens. Hier ist nämlich nicht verstecken angesagt, sondern präsentieren. In diesem Sinne, zeige ich euch jetzt meine Lieblingsstücke der Kollektion. Die könnten übrigens allesamt zusammen mit diesem Schrank ins neue Zimmer meines Sohnes wandern. Continue Reading…

Interior, Kidsroom, Shopping

Happy Birthday IVAR!

30. November 2017

Im Januar feiert Ikea den fünfzigsten Geburtstag von IVAR. Das Beste daran: die Geschenke bekommen wir.

Wer sich als alter Schwedenhase fragt, wo denn auf diesen Bildern bitteschön IVAR zu sehen ist, dem sage ich: überall. Pünktlich zum fünfzigsten Geburtstag der Aufbewahrungsserie aus massiver unbehandelter Kiefer bekommt IVAR nämlich Nachwuchs. Gewissermaßen. Denn die bisher erhältlichen Regale, Schränke und grauen Metallschränke werden um Zubehör und Schränke aus weißem Metall ergänzt. Continue Reading…

Christmas, DiY, Kidsroom, Werbung

Ein Adventskranz in weiß und gold

13. November 2016

adventskranz-anders-weiss-gold-blog-jennadores-schleich-tiere_klein
Seitdem mein Sohn so etwas wie einen eigenen Geschmack entwickelt hat, beschwert er sich über unseren Adventskranz. Der sieht normalerweise so aus: Riesenkranz aus Nordmanntanne auf marrokanischem Teller mit großen weißen Stumpenkerzen in der Mitte. Fertig! Das Kind stellt sich den Adventskranz aber ganz anders vor.  Continue Reading…

Black Monday, DiY, Interior, Kidsroom

Vintage-Schreibtisch fürs Kinderzimmer beim Black Monday #6

30. September 2013

Wollt ihr heute mal ins Kinderzimmer luschern? Ganz heimlich?

Das ist der Schreibtisch meines kleinen Mannes. Er hat zwar noch zwei Jahre Zeit, bis er wirklich die Schulbank drücken muss, aber als ich dieses Exemplar beim Sperrmüll vor einer Schule entdeckt habe, musste ich einfach anhalten und es mitnehmen.

Die Arbeitsfläche war eine ziemlich hässliche, zerkratzte Resopalplatte. Deshalb habe habe ich sie kurzerhand mit schwarzem Tafellack bearbeitet. Ähm, um genau zu sein, musste ich sie zweimal lackieren, weil ein kleines, hier nicht näher benannntes Monster, nach dem ersten Mal mit einem Pinsel, an dem noch Verdünnung klebte … Mehr muss ich, glaube ich, nicht sagen.

Der kleine Mann nutzt den Tisch wirklich eifrig. Derzeit, um Igel zu malen oder mit Bügelperlen zu basteln.

Und diese schwarzen Dinge passen auch ganz toll ins Kinderzimmer:

Den Stuhl zum Schreibtisch haben wir bei Ikea entdeckt. Jetzt müssen wir nur noch ein Einrichtungshaus finden, der ihn in schwarz hat. In Frankfurt gibt es ihn derzeit leider nur in gelb.

Die Sternbettwäsche von H&M.

Das Poster für kleine Abc-Schützen von BastisRIKE.

Tapete für Mädchen und für Jungen.

Der Darth Vader-Wecker für den Nachttisch.

xx
Jenny