Bedroom, Interior, Werbung

Die Suche nach der perfekten Matratze

10. Juli 2016

Leinenbettwäsche-weiß-Schlafzimmer-Blog-Jennadores

Es gibt Tausende von Ein- und Durchschlaftipps. Man soll auf die richtige Temperatur im Schlafzimmer achten (16 bis 19 Grad). Vorm Zubettgehen keinen Alkohol trinken oder Sport machen (es sein denn, es ist entspanntes Yoga). Fernseher, Laptop oder sonstige blaue Lichtquellen sind im Bett ebenfalls tabu, weil sie dem Körper signalisieren, dass er wach bleiben soll. Ich sag euch: Das ist alles schön und gut. Aber was mir wirklich beim Schlafen hilft, ist die richtige Matratze. 

Mit Matratzen habe ich schon so einige Erfahrungen gemacht. Und das meine ich jetzt auch genauso doppeldeutig, wie sich das liest. Habt ihr zum Beispiel schon mal versucht auf einer megaweichen Schaumstoffmatratze Sex zu haben? Ich ja. Das Experiment wurde unter Lachtränen abgebrochen, weil nicht die Welle der Lust, sondern die Seiten der Matratze über uns rollte.

Dann gab es vor sechs, sieben Jahren eine Matratze, die mir monatelang Schmerzen bereitet hat. Ich schlafe immer (!) auf dem Bauch ein und drehe mich im Laufe der Nacht so, dass ich auf der Seite schlafe. Gut ist, wenn die Matratze das mitmacht. Schlecht ist, wenn sie zu hart ist und dir deshalb jeden Morgen die Schulter wehtut. Ich habe ein bisschen gebraucht, bis ich geglaubt habe, dass nur meine harte Unterlage schuld ist. Immerhin sitze ich im Job den ganzen Tag am Rechner. Wirklich gut für Nacken und Schultern ist das auch nicht. Aber: Irgendwann habe ich so gelitten, dass ich eine neue Matratze gekauft habe. Die Schmerzen waren sofort weg.

Sclafzimmer-Dekoration-graue-Überdecke-weißes-Leinen-Blog-Jennadores

Die Suche nach der richtigen Matratze

Das Problem: Wie findet man die perfekte Matratze? Mittlerweile gibt es so viele Produkte auf dem Markt. Was unterscheidet eine Kaltschaummatratze von einer mit Taschenfederkern? Was sind die Vorteile einer Naturlatexmatratze? Worauf muss ich beim Kauf einer Matratze für meinen Sohn achten? Und welche beschert mir dieses Gefühl von Nest? Einen guten Überblick bietet die Testseite von Dormando*. Hier findet man die Vor- und Nachteile der verschiedenen Matratzenarten und bekommt viele Hintergrundinfos. Jetzt weiß ich zum Beispiel, dass für eine Naturlatexmatratze Milch aus dem Kautschukbaums verarbeitet wird. Sie enthält keine Teile aus Metall und ist am Ende ihrer Lebenszeit zu 100 Prozent recyclebar. Besonders Allergiker freuen sich über das Material, denn es ist äußerst resistent gegen Pilze und Hausstaubmilben.

Abgefahren finde ich Viscomatratzen. Sie passen sich komplett der Körperform an, weil ihr Material – der sogenannte Memory-Schaum – auf Wärme reagiert. Das ist besonders gut für druckempfindliche Menschen wie mich, die sich – weil sie noch nichts dieser tollen Erfindung gehört haben – monatelang mit Schulterschmerzen quälen. Apropos Wärme: auch für Frostbeulen sind Viscomatratzen gut geeignet, weil die Blutzirkulation angeregt wird. Und zirkuliert das Blut, wird’s kuschelig (War das grad wieder zweideutig?). Ähm ja.

Dekoration-Schlafzimmer-Print-Typealive-Blog-Jennadores-a

Ich habe mittlerweile die für mich perfekte Matratze gefunden. Auf die freue ich mich jeden Abend und die ich zurzeit viel zu kurz genießen kann. Wie sieht’s bei euch aus mit der Suche?
xx
Jenny

 

*Werbung

Das könnte dir auch gefallen:

5 Kommentare

  • Reply Dési/jokihu 11. Juli 2016 at 8:20

    Matratzen finde ich wirklich schwierig! Seit einiger Zeit tut mir nämlich auch die Schulter morgens weh! Ich habe unsere Matratze im Visier! Sie hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel! Aber: die Richtige zu finden , ist wirklich schwierig! Eigentlich müsste man ja mehrere Nächte Probe liegen! Ich finde es immer schwer, wenn man sich im Laden einmal hinlegt und dann soll man sich entscheiden! Für den Moment war es vielleicht ok, aber wenn man erstmal länger drauf liegt merkt man ja erst, ob sie gut oder doch nicht so gut ist!Hach , schwieriges Thema! Ich suche weiter….

  • Reply Jutta von Kreativfieber 12. Juli 2016 at 11:24

    Die richtige Matraze zu finden hab ich noch aufgeschoben – wir wollen erst umziehen (und dann passt hoffentlich ein etwas breiteres Bett in die Wohnung!). Schwierig wird das aber auf jeden Fall – ich bin nämlich ein „Rundum-Schläfer“ also auf dem Bauch, auf der Seite und auf dem Rücken wird alles in einer Nacht durchgelegen 😉

  • Reply Erfahrungsberichte | Besser schlafen im Boxspringbett 6. August 2016 at 12:25

    […] kann, dass es genau in die Kuhle zwischen Kopf und Schulter passt? Vor allem aber die eigene Matratze? Ganz ehrlich, in den meisten Hotels oder Ferienwohnungen sind die Matratzen eine Katastrophe. Und […]

  • Ich freue mich auf deinen Kommentar.