Black Monday, Christmas, DiY

All that Glitter beim Black Monday #12

11. November 2013

Ein wenig bin ich schon im Weihnachtsfieber. Die ersten Geschenke warten in meinem geheimen Geheimschrank darauf in schönes Papier gepackt und verschenkt zu werden, ich wälze Plätzchenrezepte dank der neuen Tauschrunde von Post aus meiner Küche, wie die diesjährigen Weihnachtskarten aussehen sollen, habe ich ausgetüftelt und heute nach dem St. Martins-Umzug gibt’s wahrscheinlich den ersten Glühwein.

Zu dieser Stimmung passte dann auch meine kleine Wochenendbastelei, bei der ich fremde Federn geschmückt habe.

Dafür habe ich einfach mithilfe von einem Pinsel Dekokleber auf die Federn aufgebracht und das Ganze mit goldenem und kupferfarbenen Glitter bestreut. Nach einer Stunde hält alles bombenfest und kann dekoriert werden.

Eine Feder ziert jetzt die Wand über meinem Schreibtisch. Aber die Federn sind auch toll auf einer Geburtstags- oder Weihnachtskarte. Einfach eine schwarze Klappkarte nehmen, Feder mit Maskingtape festkleben, Text reinschreiben und verschicken.

Ich kann mich noch nicht so richtig entscheiden, welche Version ich schöner finde: gold oder kupferfarben. Was sagt ihr?
xx
Jenny

Das könnte dir auch gefallen:

3 Kommentare

  • Reply Ni Luka |Firlefax| 11. November 2013 at 11:19

    Ich glaub ich tendiere eher zu GOLD…Silver könnte ich mir auch gut vorstellen…
    Das Kupfer wirkt eher so braun…aber das ist natürlich Geschmackssache…
    Auf jeden Fall eine tolle Idee & ganz zauberhaft !!!
    Egal in welcher Farbe…
    Hab einen guten Wochenstart
    Nicola

  • Reply Schreib mal wieder! Oder wie man Weihnachtskarten schnell selbst basteln kann - JennadoresJennadores 16. April 2015 at 7:55

    […] Für diese Karten habe ich mithilfe eines Cutters in die Oberseite einer schwarze Klappkarte zwei Schnitte gemacht. In die Lasche kommt jeweils eine der Federn aus diesem Post. […]

  • Reply Interiortrends 2014: Copper and Gold - JennadoresJennadores 16. April 2015 at 8:28

    […] Glaubensfrage habe ich hier schon einmal gestellt: Seid ihr der Gold- oder der […]

  • Ich freue mich auf deinen Kommentar.