Christmas, DiY, Livingroom

Adventskranz im Setzkasten

20. November 2016

advent_kugeln_zahlen_blog_jennadores_adventskranz_hyazinthe-k

Nachdem unser Sohn in diesem Jahr seinen eigenen fancy Adventskranz bekommen hat, kann ich mich in Sachen Weihnachtsdeko entspannt zurücklehnen. Denn die  darf  jetzt wirklich schlicht sein. Und wenn der kleine Mann trotzdem motzt, schicke ich ihn in sein Zimmer: goldenes Glitterzeugs bewundern.

So richtig in Fahrt gekommen, bin ich dekotechnisch bisher nicht. Geschweige denn beim Thema Adventskalender, Weihnachtsgeschenke, Neujahrsvorsätze … Immerhin habe ich es heute geschafft bei Windstärke vier im Garten zwei lange Lichterketten auseinander zu knibbeln und um die Buchskugel zu wickeln. Auch geschafft habe ich einen Adventskranz im Setzkasten zu „basteln“. Das war fast so anspruchsvoll wie der Kampf gegen die Kabelknoten in der Lichterkette. Aber nur fast.  Hier geht’s weiter …

Christmas, DiY, Kidsroom, Werbung

Ein Adventskranz in weiß und gold

13. November 2016

adventskranz-anders-weiss-gold-blog-jennadores-schleich-tiere_klein
Seitdem mein Sohn so etwas wie einen eigenen Geschmack entwickelt hat, beschwert er sich über unseren Adventskranz. Der sieht normalerweise so aus: Riesenkranz aus Nordmanntanne auf marrokanischem Teller mit großen weißen Stumpenkerzen in der Mitte. Fertig! Das Kind stellt sich den Adventskranz aber ganz anders vor.  Hier geht’s weiter …

Interior, Life, Livingroom

Die Macht der Worte

8. November 2016

eucalytus-blog-jennadores-dekoration-print-wohnzimmer-k
Geschriebene Worte. Sie begleiten mich. Tag für Tag – und manchmal auch nachts. Aus meiner Liebe zu Worten wuchs in meinem Herzen und in meinem Kopf sehr, sehr früh ein Berufswunsch. Ein Wunsch, der Wirklichkeit wurde – durch mich und diese Leidenschaft. Und auch, wenn ich abends oft ganz leer bin, leer und müde von den vielen gesprochenen Worten des Tages, brauche ich sie – die geschriebenen Worte. Zum Auffüllen des Kopfs und der Seele. Zum Geraderücken der Sicht. Zum Anstoßen des Denkens. Zum Trost. Zum Lachen. Zum Weinen.

Meine Lieblingsbücher sind voll von Unterstreichungen und bunten Zetteln. Oft spiegeln die markierten Zitate meine Stimmung und die Phase in meinem Leben wieder, in der ich das Buch gelesen habe. Meine „Tagebücher“ nenne ich sie deshalb. Auch auf einem Pinterestboard sammle ich Zitate, die mir gefallen. Worte, von denen ich glaube, dass sie mal wichtig sein könnten. Für mich. Für liebe Personen. Denn manchmal … manchmal finde auch ich nicht die passenden Worte. Oder andere haben schon viel bessere gefunden. Momentan begleitet mich dieses Zitat.  Hier geht’s weiter …

Allgemein, Flowers, Interior, Plants

Neue Lieblingsblumen: Skabiose

9. Oktober 2016

scabiosa-weiss-blog-jennadores-tablesetting

Ich habe eine neue Lieblingsblume. Also außer weißen Pfingstrosen. Und weißen Ranunkeln. Und weißen Lilien. Und weißen Hortensien (die aber nur im Garten). Mein neuer Liebling ist die Skabiose. In weiß. Oder in einem so dunklem lila, dass es fast schon schwarz wirkt. Warum ich die Skabiose so mag? Seht selbst!

Hier geht’s weiter …

DiY, Interior

Prints | Hang it all

12. September 2016

Es gibt eine Gewinnerin! Ihr erinnert euch? In diesem Post habe ich euch ein paar neue Prints gezeigt, die bei uns zu Hause einziehen durften. Einer von ihnen macht sich bald auf die Reise nach … Nur Geduld! Bevor ich verrate, wer gewonnen hat, wollte ich euch ein paar Ideen zeigen, wie man Prints aufhängen kann. Hier geht’s weiter …

Interior, Shopping, Werbung

Neue Prints fürs ganze Haus

22. August 2016

Print-Papagei-Posterlounge-Blog-Jennadores

Yeah! Der Sommer ist wieder da!

Er hinterlässt nicht nur draußen seine Spuren in Form von Sommersprossen auf der Nase und wassereisklebrigen Fingern. Nein, er hat bei uns auch im Haus ein wenig gezaubert. Naja okay. Eigentlich war das ich. Gestern. Und nach Zauberei hat das nicht wirklich ausgesehen. Eher nach einem riesengroßen Chaos. Aaaaaber! Das Durcheinander hat sich gelohnt. Denn meine drei neuen Prints haben alle ihren Platz gefunden. Mittlerweile ist natürlich wieder aufgeräumt. Also könnt ihr gerne luschern kommen. Na los, traut euch! Hier geht’s weiter …

Interior, Life

Meine Homestory bei Design Bestseller

17. August 2016

A photo by Florian Klauer. unsplash.com/photos/mk7D-4UCfmg

Homestory, Homestory, Homestory …
Habt ihr Lust auf einen Blick zu sehen, wie ich so wohne? Und zu erfahren, was ich beruflich so mache? Oder was mein Lieblingsstück hier bei mir zu Hause ist – außer meinen Männern natürlich?
Dann schaut doch mal auf dem Blog von Design Bestseller vorbei. Die liebe Sarah hat mich für eine Homestory von mir mal so richtig ausgequetscht.

Viel Spaß beim Lesen!
xx
Jenny

PS: Derweil arbeite ich gerade an einem neuen Post. Ich sage nur: ich habe mal wieder die Zeichenstifte herausgeholt.

Interior, Plants, Werbung

Kakteen | Trend bei Pflanzen

15. August 2016

Kaktusfeige-Blog-Jennadores-Pflanzenfreude-Interior-Ibiza-Styling

Als ich Anfang Juli von Pflanzenfreude.de* gefragt wurde, ob ich nicht Lust habe im August etwas über Kakteen zu schreiben, weil die stachligen Dinger auf der Internetseite die Zimmerpflanzen des Monats sind, habe ich gedacht: super! Endlich mal keine komische Kooperationsanfrage (ich könnte da Storys erzählen …), sondern etwas, das wie die Faust auf Auge zu mir passt. Zu mir. Jenny. Frau, die immer vergisst die Pflanzen zu gießen. Sowohl zu Hause. Weshalb es hier keine Pflanzen gibt, sondern einmal in der Woche frische Blumen. Als auch im Büro. Wo mein Kollege Peter meine zwei mickrigen 2,99-Euro-Aldipalmen adoptiert hat, weil er sich die hängenden Blätter nicht mehr mit ansehen konnte.

Kakteen sind da viel entspannter. Keine zickigen Diven, die ständig umsorgt werden wollen. Wässerchen morgens, Wässerchen abends, Sprühnebel hier, Sprühnebel da. Nee, Kakteen sind eher so wie ein guter Freund, den man nicht ständig anrufen muss, um ihm zu versichern, dass man ihn ganz doll mag. Der weiß das nämlich und ist zufrieden, wenn man sich einmal im Monat auf ein Bier trifft und die Nacht durchquatscht. Hier geht’s weiter …

Bedroom, Interior, Werbung

Besser schlafen im Boxspringbett

6. August 2016

Kennt ihr das? Dass man sich zum Ende eines Urlaubs am meisten auf das eigene Bett freut? Die eigenen Laken? Das eigene Kopfkissen, das man sich so zurecht knüllen kann, dass es genau in die Kuhle zwischen Kopf und Schulter passt? Vor allem aber die eigene Matratze? Ganz ehrlich, in den meisten Hotels oder Ferienwohnungen sind die Matratzen eine Katastrophe. Und von der Isomatte beim Zelten reden wir erst gar nicht.

Aber! Es gibt sie doch die Ausnahmen auf Reisen, in denen ich super schlafe: Bisher war das ausnahmslos so, wenn im Zimmer ein Boxspringbett stand. Auf den Azoren, von denen ich gerade zurück bin, oder in Holland (und in den USA sowieso) sind die hohen Betten gefühlt Standard. Und spätestens seit Ikea in Sachen Boxspringbetten sein Sortiment erweitert hat, kann man nicht nur aus der Ferne mit ihnen liebäugeln, sondern ernsthaft überlegen, sich den Komfort ins eigene Schlafzimmer zu holen. Aber wie erkennt man ein richtig gutes Boxspringbett?  Hier geht’s weiter …