Christmas, DiY

Schreib mal wieder! Oder wie man Weihnachtskarten schnell selbst basteln kann

11. Dezember 2013

Habt ihr schon Weihnachtskarten geschrieben?

Wir noch nicht, aber gebastelt haben wir bereits. Das machen wir jedes Jahr und manchmal verfluche ich mich dafür, weil es meist ziemlich viel Arbeit macht. Aber ich glaube, dass die Empfänger auch merken, dass da ganz viel Liebe drin steckt. Und was gibt es Schöneres, als einen Briefumschlag aus dem Postkasten zu holen und ein paar persönliche und handgeschriebene Worte zu lesen? Ich mag das ziemlich gerne.

Dieses Jahr gibt es vier verschiedene Karten.

Für diese Varianten habe ich silbrig schimmernde Karten und etwas neonfarbige, selbstklebende Folie gekauft. Mit einem Stanzer hat der kleine Mann Sterne und Kreise ausgestanzt, die wir auf die Karten geklebt und mit einem schwarzen Stift zu einem Weihnachtsbaum und Baumkugeln vervollständigt haben. Das können auch schon die Kleinen.

Für diese Karten habe ich mithilfe eines Cutters in die Oberseite einer schwarze Klappkarte zwei Schnitte gemacht. In die Lasche kommt jeweils eine der Federn aus diesem Post.

Ein bisschen mehr Arbeit (und Hornhaut auf den Fingerkuppen) machen diese Schmuckstücke, für die ich mittelgraue Klappkarten und neonfarbige Wolle gekauft habe. Außerdem braucht ihr eine Prickel- und eine Stopfnadel sowie eine Sternenschablone.

Mithilfe der Prickelnadel und der Schablone stanzt ihr sternenförmig Löcher in die Karte. Dann Wolle in die Nadel fädeln und den Stern „sticken“. Am Ende die Wollfäden verkoten und gegebenenfalls die Enden abschneiden.

Ich werde die Abende in dieser Woche nutzen und immer mal wieder ein paar der Karten schreiben.

Wie haltet ihr es? Gibt’s bei euch eine Weihnachts-SMS oder noch richtige echte Post?
xx
Jenny

Das könnte dir auch gefallen:

4 Kommentare

  • Reply mathilda murray 15. Dezember 2013 at 17:45

    ich versende dieses jahr nur e-cards! das geht schnell und man erreicht alle.
    hier gibt es dieses jahr eine nette aktion, wo man diese e-cards sehr schnell gestalten kann (nebenbei kann man auch an einer verlosung teilnehmen – muss man aber nicht )
    https://www.christmasstories.smart.com/en/ie/
    good luck !

  • Reply Häkel-Kaja 2. Januar 2015 at 22:07

    Und hier fühle ich mich an meine diesjährigen Karten erinnert…
    🙂

    Ich habe in weiß Tannenbäume (stilisiert, es gab also lediglich ganz viele waagerechte Fäden) auf Klappkarten in rot, lila und türkis aufgestickt, anschließend noch mit einem weißen Acrylstift ein paar Schneeflocken dazugezeichnet und „Frohes Fest“ draufgeschrieben.

  • Reply Vorweihnachtsendspurt - und ein Song zum Sonntag #12 - JennadoresJennadores 15. April 2015 at 20:53

    […] fürchte in der kommenden Woche wird sich das Schlumpern etwas rächen, denn noch immer sind die Weihnachtskarten zwar gebastelt, aber noch nicht geschrieben, viele kleine Päckchen müssen noch gepackt und zur […]

  • Reply DiY: Neujahrskarten für 2016 5. Januar 2016 at 6:52

    […] und wollen. Und das obwohl ich jedes Jahr selbst gemachte Weihnachtskarten verschicke (hier die von 2013 und 2014). Egal, dachte ich mir: Dann gibt’s die Post eben später. In Form […]

  • Ich freue mich auf deinen Kommentar.