Fitness, Life

Mein Fitnessprogramm: 30 Days Shred von Jillian Michaels

19. Juni 2014

Es ist mal wieder Zeit. Zeit für Sport. Denn wie durch Zauberhand (Oder war es doch die Schoki? Oder der ein oder andere Lillet Blanc?) hat sich eine Speckschicht auf meine Hüften gelegt, die da eigentlich nicht hingehört. Die macht sich nämlich nicht so gut im Bikini. Und auch nicht über der Jeans hängend. Okay, okay, ganz so schlimm ist es nicht. Aber ich merke, dass ich wieder mehr tun muss, um mich wohl zu fühlen und mir im Freibad ganz schamlos die Kleider vom Körper zu reißen.

Meine Erfahrung der letzten Wochen hat gezeigt: gesünder zu essen und weniger zu sündigen reicht bei mir nicht. Ich muss mich zusätzlich bewegen, um die Pfunde schmelzen zu lassen. Und damit ist nicht nur meine wöchentliche Yogastunde gemeint.

Also habe ich mich auf die Suche nach einem (hoffentlich) effektiven Sportprogramm gemacht. Letztes Jahr habe ich die 30 Tage Challenges getestet (hier gibt’s den Post dazu). Jetzt wollte ich etwas, das nicht nur etwas für die Muskeln tut, sondern auch die Ausdauer fordert. Gestoßen bin ich auf Jillian Michaels 30 Days Shred.

Heute bin ich bei Tag 14 und Level 2 der 30 Days Shred angelangt und ich sage euch: Das letzte Mal so geschwitzt habe ich in der 10. Klasse, als ich 3.000 Meter bei 30 Grad in der 8. Stunde laufen musste. Die Mischung von Ausdauerübungen (Jumping Jack ist super, da kommt wenigstens Luft an den Körper), Bauchmuskeltraining und Hanteleinheiten von Jillian Michaels ist wahnsinnig anstrengend und bringt mich zum Teil an meine Schmerzgrenze. Aber es macht Spaß. Und nach 20 Minuten ist das schweißtreibende Training vorbei. So lange geht nämlich eine Einheit. Dafür muss man täglich ran.

Mein Fazit zur Halbzeit: Es hat sich schon etwas getan. Meine Schultern sind kräftiger geworden, ich fühle mich weniger verspannt, dem Schlabber unter den Armen tun die Übungen definitiv gut und die Hüfte … wir werden sehen. 😉

Ich halte euch auf dem Laufenden. Denn wer weiß, vielleicht habt ihr auch Lust auf 30 Days Shred?!
xx
Jenny

Das könnte dir auch gefallen:

8 Kommentare

  • Reply FrauHummel 19. Juni 2014 at 18:55

    Öhemm…nein danke!! ;oD Keine Lust auf Shred…..Denn ich mach das ganze Jahr über viel körperliche Arbeit und 4-5 mal die Woche Sport, JETZT ist meine AUSZEIT angesagt! Denn meine Ponys fahren in die Ferien, will heissen: Bis Ende August finito mit Stallarbeit, Schubkarrenwuchten, Heuballenrumstemmen, Reiten. Jetzt lass ich mal ganz entspannt die Beine baumeln- bildlich und wortwörtlich! Jetzt werd ich am See sitzen, Löcherindieluftgucken (das kann ich ganz prima!), Eisessen, undsoweiterundsofort. Ich weiss mit Sicherheit: Ein paar Pfündchen werden es sich jetzt gemütlich machen um meinen Bauch rum. Aber die sind so schnell wieder weg, wie die Ponys wieder da sind! Und Bikini? Kein Problem. Ich bin absolut keine Wasserratte, in Freibädern findet man mich nicht, ebensowenig wie IM See. Nur AM, *ggg*!
    Frohes Trainieren, viel Erfolg und einen schönen Sommer dir!
    Hummelzherzensgrüsse!

    PS:…und das Nilpferd, das find ich klasse! :oD

    • Reply jenn adores 20. Juni 2014 at 8:08

      Respekt Frau Hummel, vier- bis fünfmal die Woche Sport?
      Öhm, das schaffe ich im Normalfall nicht.
      Ich wünsche dir eine ganz fantastische Auszeit!
      Sommersonnengrüße von Jenny

  • Reply Emma 19. Juni 2014 at 19:08

    ich lach mich schlapp…vorgestern kann die DVD hier an..und Jillian ist gerade mal ausgepackt..ich hab dann doch mit Barbara Beckers easy peasy Pilates angefangen… sag mal ich hab gehört das geht ganz schön auf die Knie… ohman… aber morgen..morgen fang ich an…(hoffentlich..;) … )lg emma

    • Reply jenn adores 20. Juni 2014 at 8:11

      Go Emma go!

      Schnapp dir die Jillian und dann geht’s los. Und wegen den Knien: Keine Sorge. Ich bin da auch etwas empfindlich, bisher muckert aber nichts. Obwohl wirklich viel Beinarbeit nötig ist.

      Wir machen dann Muckivergleich, ja?! ;-D

      Liebste Grüße,
      Jenny

    • Reply Emma 20. Juni 2014 at 10:46

      boah ich bin fix und alle…nach einer Lektion…ich sterbe…

    • Reply jenn adores 22. Juni 2014 at 14:26

      Hihi … 🙂

  • Reply kathaleenchen 19. Juni 2014 at 22:02

    Wie schön, eine Mitstreiterin 🙂 Ich habe heute Tag 19 beendet und seit drei Tagen eigentlich eine typische „Mid-life-Crisis“, die mit dem inneren Schweinehund aber dann doch nicht mithalten kann. Und immer wenn ich mich aufraffe, habe ich wieder einen Riesenspaß… Okay, es gibt in jedem Level eine Übung, die ich abgrundtief hasse (waren es im Level 1 die seitlichen Sqats, sind es jetzt die Scheren-Squats mit V-Flight) und ich fürchte, Level 3 wird es noch einmal deutlich in sich haben, aber hey, wer sich im Bikini im Freibad wohl fühlen möchte, kann sich eine halbe Stunde am Tag quälen. Am meisten sehe ich die Veränderung an meinen Oberschenkeln, der Bauch könnte etwas mehr Respekt vor Mrs. Michaels zeigen… aber auch für den hat die Powerlady ja ein besonderes Programm parat 😉

    Ich wünsche Dir weiter ganz viel Spaß beim Shredden und bin gespannt, was für ein Fazit wir an Tag 30 ziehen!

    Liebste Grüße, Kathleen

    • Reply jenn adores 20. Juni 2014 at 8:26

      Hallo Kathleen,
      du hasst die Chair-Squats? Ich finde die super, wenn auch heftig! Da habe ich immer das Gefühl, dass der Tantenschlabber jetzt bestimmt wirklich ganz bald und ganz schnell weg ist. 😉

      Schlimm finde ich die Übung, in der man auf dem Boden liegt – Arme und Hände mit Hanteln nach oben – und die Beine immer hoch und runter nimmt. Das ist der Punkt, an dem der Schweiß zu fließen beginnt, ich hochrot anlaufe und echt an meine Grenzen stoße.

      Aber du hast recht: Von nix kommt nix. Deshalb machen wir fleißig weiter. Heute Abend wieder? 😉

      xx
      Jenny

    Ich freue mich auf deinen Kommentar.