Food, Sweet

Nachtisch auf japanisch: Matcha-Eis

7. August 2015

Matcha-Eis-Blog-jennadores-Eis-aus-Matcha-grünem-Tee-japanischer-Nachtisch-zu-Sushi-Typo

Halleluja, was für eine Woche. Im Job herrscht Rock ’n‘ Roll und ich zähle die Tage bis wir in den Urlaub starten. Ein bisschen dauert es noch. Deshalb haben wir an den vergangenen Wochenenden schon mal etwas Feriengefühl aufleben lassen. Letzten Sonntag waren wir mit Freunden auf der Lahn paddeln (ihr müsstet mal meine Oberarme sehen!) und neulich sind wir kulinarisch nach Japan gereist. Es gab Sushi – natürlich aus eigener Produktion. Dazu sollte es einen passenden Nachtisch geben. Die Suche im Netz nach japanischen Desserts war allerdings … na ja. Deshalb habe ich kurzerhand Eis aus Matchapulver und ein paar anderen Zutaten aus dem Kühlschrank zusammengerührt. Ich fand es so gut, dass ich heimlich still und leise eine kleine Schale abgezweigt habe, um sie später für den Blog zu fotografieren.

Das Matcha-Eis ist ohne Ei gemacht und schmeckt eher herb und deshalb auch etwas für Menschen, die normalerweise keinen Nachtisch mögen. Ich kenne da zwar niemanden, aber die soll es ja wirklich geben. Kennt ihr da etwa jemanden?

Matcha-Eis-Blog-jennadores-Eis-aus-Matcha-grünem-Tee-japanischer_Nachtisch-zu-Sushi-Ausicht-Leinentischdecke-groß

Hier ist es also: das Rezept für den Nachtisch, der auch nach einer riesigen Portion Sushi in den Bauch passt.

Matcha-Eis
Das kommt rein:
500 Milliliter Sahne
500 Milliliter Milch
150 Gramm feiner Zucker
1 Prise Salz
1 Esslöffel Matcha-Pulver

Und so wird es gemacht:
Sahne, Milch, Zucker und Salz verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann das Matchapulver zugeben. Weil Matcha sehr intensiv schmeckt, am besten die Menge nach und nach zugeben und zwischendurch immer mal kosten, ob es zu herb wird. Dann die Masse in die vorgekühlte Eismaschine geben und in 30 bis 40 Minuten gefrieren lassen. Falls die Masse zu dünn ist, einfach noch einmal kurz in den Tiefkühler stellen.

Matcha-Eis-Blog-jennadores-Eis-aus-Matcha-grünem-Tee-japanischer_Nachtisch-zu-Sushi

Probiert das Matcha-Eis mal aus. Ich bin gespannt, wie es euch schmeckt!

Und falls ihr doch noch ein gutes Rezept für einen japanischen Nachtisch kennt:
Immer her damit!
xx
Jenny

Das könnte dir auch gefallen:

1 Kommentar

  • Reply Tobia | craftaliciousme 7. August 2015 at 17:45

    Hey Jenny,

    Ich hab mir letztes Wochenende den Bauch auch mit Matcha Eis vollgeschlagen. Sooooo lecker. Meine Variante war mit Ei. Vllt Versuch ich beim nächsten mal deine.
    Hab ein tolles Wochenende, Tobia

  • Ich freue mich auf deinen Kommentar.