Interior, Shopping

Gib mir ein …

26. Februar 2014

Dass ich Buchstaben in jeder Form sehr liebe, weiß der treue Leser bereits und ist hier und hier für die Nachwelt dokumentiert. Deshalb schlug mein typoliebendes Herz gleich drei Takte schneller, als ich auf der Ambiente in Frankfurt den Stand von Good old Friends entdeckt habe. Bei dem „S“ musste ich sofort an meinen Mann denken und hätte es am liebsten in bester Meisterdiebmanier rausgeschmuggelt.

Blöderweise bin ich nicht Hudson Hawk oder Danny Ocean (obwohl Danny und Jenny …). Tobias Langner und Dirk Schächter hätten mich wahrscheinlich auch daran gehindert. Die zwei sind die Gründer von Good old Friends. Sie verbindet eine lange Freundschaft und die Leidenschaft für alte Leucht- und Reklamebuchstaben. Aus beidem entstand die Idee für ihre Bonner Firma.

Auf der Messe haben der Produktdesigner und der Grafikdesigner die beiden Linien „Good old type“ und „Good old things“ gezeigt. Die Wimpel aus letzterer mochte ich auch sehr gerne.

Und da es schon nicht das große „S“ sein konnte, durfte ein „J“ mit. Allerdings nicht das auf dem Bild oben – das passt ja so gar nicht ins heimische Farbkonzept, nicht wahr?! Nein, ein kleiner Button ziert jetzt mein Ideenbuch für den Blog.

xx
Jenny

Das könnte dir auch gefallen:

4 Kommentare

  • Reply Nina 27. Februar 2014 at 10:38

    Ich liebe diese Buchstaben auch 🙂 Leider hat noch keiner seinen Weg in die heimischen Gefilde gefunden, da wir nicht so richtig wissen wohin. Aber eines Tages…wenn ich mal groß bin (bzw. die Wohnung)… 😀

    • Reply jenn adores 28. Februar 2014 at 9:36

      Liebe Nina,
      na dann mach ich demnächst mal einen Post mit ganz viel Inspiration für das „Wohin“. Geht nämlich auch im Kinderzimmer. 😉
      Ein ganz schönes Wochenende für dich!
      Jenny

  • Reply Barbara 6. März 2014 at 15:33

    Diese Buchstaben sind wirklich toll. Gehört definitiv zu den Dingen, die ich haben möchte, aber nicht wüsste wo ich sie bei mir Zuhause hinstellen sollte. Aber ich denke irgendwann wird sich schon die passende Gelegenheit ergeben 🙂

  • Reply FEBRUAR 2014 - JennadoresJennadores 16. April 2015 at 8:28

    […] Im Februar bin ich unter die Urban Jungle Bloggers gegangen, war der Smutje bei einer Piratenparty, habe ich Interiortrends aufgespürt, zauberte ich einen Kuchen aus dem Traumzauberwald und machte für euch die moderne Version von Maren Gilzer. […]

  • Ich freue mich auf deinen Kommentar.