Food, Sweet

Gesundes Eis aus Avocado und Kokos

5. September 2014

Eis und gesund – schließt sich das nicht aus?

Neeeeee, wissen die erfahrenen Schleckerinnen und Schleckerer. Eis ist per se gesund: gut für den Hals bei Mandelentzündung, sehr gut für die Seele an Sch…tagen und für die Nerven beim Tatortgucken … Und außer diesen Tatsachen lassen sich noch einige andere Indizien für die gesundheitliche Wirkung von Chocolate Fudge Brownie und Salted Caramel finden.

Wenn da nicht immer die fiesen kleinen Kalorien wären, die nach dem Genuss eines kleinen Becherchens der kalten Köstlichkeiten auf der Hüfte Samba tanzen.

Da bei mir in den letzten Wochen Jillian Michaels „30 Days Shred“ angesagt war, habe ich etwas experimentiert. Herausgekommen sind feine kleine Gugl aus bestem Avocadoeis mit einem Hauch Kokos. Rezept gefällig? 

 

Avocado-Kokos-Eis
Das reicht für etwa 10 Minigugl:
1 Avocado
1 Dose ungesüßte Kokosmilch
5 EL Roh-Rohrzucker
2 bis 3 EL Kokosraspeln

Und so wird’s gezaubert:
Avocado, Kokosmilch und Zucker pürieren, Kokosflocken unterrühren, Masse in Guglformen füllen und im Tiefkühler gefrieren lassen.

 

 

Angerichtet habe ich die Avocado-Gugl mit etwas Erdbeersoße. Dafür einfach (Tiefkühl)Erdbeeren pürieren und über die Gugl aus Eis geben. Mangosoße passt sicher auch sehr gut. Oder Himbeere.

Was sagt ihr? Doppelt gesund, oder?
Ein fantastische Zeit mit ganz viel Eis wünsche ich euch!
xx
Jenny

 

Das könnte dir auch gefallen:

1 Kommentar

  • Reply Tobia Nooke 5. September 2014 at 18:31

    Hey Jenny,
    Das klingt ja mal sooo lecker. Eis geht immer und ab und an mal ein gesundes dazwischen schieben, kann nicht schaden. Ich habe letztens mit grünen Tee & Nektarine experimentiert und n slushie gemacht. Dein Rezept wird gemerkt. Hab ein schönes Wochenende, Tobia

  • Ich freue mich auf deinen Kommentar.