Food, Sweet

Gebrannte Zimtmandeln und Spekulatiusnüsse aus meiner Küche

11. Dezember 2014

Gestern war ich in der Mittagspause schnell im Städtchen, um die letzten Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Ganz die organisierte Frau eben. Während ich durch die Stadt hetze – im Kopf die endlose To-do-Liste -, steigt mir der Geruch von gebrannten Mandeln in die Nase. Kurzes Innehalten. Besinnen. Ruhig werden. Weiterlaufen. Aber mit einem Lächeln im Gesicht. Gerüche können sowas.

Gebrannte Mandeln gehören für mich zur Weihnachtszeit wie Tannenbaum und „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Letztes Jahr habe ich die knackigen Köstlichkeiten zum ersten Mal selbst gemacht. Weil sie so gut geschmeckt haben, bin ich dieses Jahr wagemutig geworden und habe total spektakulär auch Haselnüsse karamellisiert. Die Nüsse habe ich mit Spekulatiusgewürz gemacht, die Mandeln mit Zimt. Letzteren habe ich von Pfefferkontor bekommen. Alleine beim Dose öffnen und dran Schnuppern wird mir ganz weihnachtlich.

Die gebrannten Zimtmandeln sind wirklich supereinfach und schnell gemacht. Die Haselnüsse werden nach dem gleichen Prinzip zubereitet: einfach Mandeln durch Nüsse und Zimt durch Spekulatiusgewürz ersetzen. Also wer ein Mitbringsel zum Weihnachtsbruch oder eine Idee für Post aus meiner Küche braucht: unbedingt ausprobieren. Es riecht dann auch so schön weihnachtlich im ganzen Haus.

xx
Jenny

PS: Wer noch Weihnachtsdeko braucht: Hier könnt ihr bis heute um Mitternacht „Black Magic“ gewinnen. Viel Glück!

Das könnte dir auch gefallen:

1 Kommentar

  • Reply Kaja Stefanija 2. Januar 2015 at 19:56

    Die sehen ja großartig aus – und das ganze Szenario hast du perfekt inszeniert. Besonders gut gefällt mir Deine Rezeptkarte, würde ich mir am liebsten in Hochglanz ausdrucken!- Ich freue mich auf mehr! <3 PS. ich hätte dann auch gerne Ceylon aus Tanzania – wenn auch ohne Zimt 😉 – mein Lieblingstee ist EARL GREY mit ital. Bergamot und Lavendel, unbedingt mal ausprobieren. xxx, Kaja

  • Ich freue mich auf deinen Kommentar.