Interior, Shopping

Die schönsten Wandkalender für 2016

30. Oktober 2015

Es gibt da dieses Ritual bei mir. Zwischen den Jahren. Dann, wenn der Weihnachtstrubel vorbei ist. Ich satt bin von Plätzchen und dem alten Jahr und hungrig nach Neuem. Neugierig auf das, was kommt. Noch ist es egal, ob gut oder schlecht. Hauptsachen neu.

Genau in dieser Zeit ist es Zeit für meinen neuen Kalender. Jungfräulich wartet er meist in einer Schublade auf die Woche zwischen den Jahren. Wartet darauf gefüllt zu werden mit Urlauben, Geburtstagen, Zahnarztterminen, und jetzt auch Ferien. Ich mag Kalender sehr gerne, die ich selbst gestalten kann, denen ich mein Gesicht geben kann. Die mich begleiten durchs Jahr. In guten wie in schlechten Zeiten.

Kalender-2016-BAU-NowIsBetter-Wandkalender-Blog-Jennadores-Weiss-Pappsalon

Auf der Suche nach einem Wandkalender für 2016, bin ich auf zwei besonders schöne Exemplare gestoßen.

Wandkalender-2016-Blog-Jennadores-BAU-NowIsBetter-Pappsalon

Der Wandkalender „Now is better“ in Posterform (Größe 68 x 100 Zentimeter) stammt vom Berliner Designbüro „Bob & Uncle“. Man kann ihn ausfüllen, wichtige Dinge mit den dazugehörigen Klebepunkten markieren, Stimmungen dokumentieren oder das Wetter. Eben alles so gestalten, wie es einem selbst gefällt. Genau wie ich es mag. Zu den Farben und der schönen schlichten Gestaltung der Wandkalender muss ich eh nichts sagen.

Kalender-2016-BAU-NowIsBetter-schwarz-Blog-Jennadores-Pappsalon

Der zweite Wandkalender ist genau das richtige für Maskintape-Süchtige. Ich habe gehört, da gibt es so einige?! Ein wenig freie Wandfläche braucht man für das Kalenderset bestehend aus acht Rollen Masking- beziehungsweise Papier-Tape. Hängt das Klebeband erst einmal, hat man den besten Wandkalender ever. Konzertkarten oder Briefe, kleine Erinnerungen, Post its … all das findet Platz beim jeweiligen Tag und ergibt am Ende ein prall gefülltes Jahr. Ich mag das. Ausgedacht hat sich den Wandkalender „Year Round“ Industriedesignerin Ulrike Jurklies. Die gebürtige Deutsche lebt in Eindhoven und entwirft für ihr Label „mo man tai“ unter anderem ganz tolle Kerzen und Metallanhänger. Ich habe sie vor eineinhalb Jahren auf einer Messe kennengelernt und kann nur sagen: Ulrike ist wirklich eine klasse Frau.

Wandkalender-selbermachen-2016-Idee-Blog-Jenadores-YearRound-momantai_Maskintape-Kalender-Pappsalon

Wandkalender-selbermachen-2016-Idee-Blog-Jenadores-YearRound-momantai_Maskintape-Kalender-Pappsalon-quer

Wandkalender-selbermachen-2016-Idee-Blog-Jenadores-YearRound-momantai_Maskintape-Kalender-Pappsalon-Mood

Genau wie Cathrin und Linda von PAPPSALON, bei denen ich die beiden Wandkalender für 2016 entdeckt habe. Alle, die nicht in der Nähe von Itzehoe wohnen, wo es seit einem Jahr das Ladengeschäft der beiden gibt, können sich ganz in Ruhe im Onlineshop umsehen. Hier gibt es die Poster von Human Empire genauso wie die schönen Produkte von Pleased to meet. Neben den beiden Wandkalendern ist das Wal-Poster von Arminho mein absoluter Favorit. Wenn ihr Lust habt, geht doch mal stöbern.

Was mich aber noch mehr interessiert: Was denkt ihr?
Poster oder Maskintape-Kalender. Wer soll an die Wand von meinem Arbeitszimmer?
xx
Jenny

 

Fotocredit: Alle Bilder via Pappsalon

Das könnte dir auch gefallen:

5 Kommentare

  • Reply Monika Thiede 31. Oktober 2015 at 8:23

    Moin Jenny,
    Da hast du mir jetzt aber angetan! Erstmal die beiden Kalender…SUUUUPER! Und dann der Link zum Pappsalon! Megaaa gefährlich! 😀 Vielen Dank. Der Tipp ist wirklich super, genau diese Art Kalender habe ich mir fürs nächste Jahr gedacht, obwohl der zweite ja schon sehr besonders ist…
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Monika

  • Reply Franzy vom Schlüssel zum Glück 2. November 2015 at 9:45

    Boa, das ist ja total cool mit den Klebepunkten…
    *seufz*
    Wo häng ich den denn hin? und: wer klebt die punkte dann ab Februar für mich auf?
    Ich bin bei sowas total nachlässig…
    Schade eigentlich.

    Danke fürs Zeigen!

    Viele liebe Grüße

    franzy

  • Reply Yvonne 2. November 2015 at 13:57

    Genau vor der Frage stand ich vor wenigen Tagen ebenfalls. Groß, für die ganze Wand, aber mit Platz damit ich was reinschreiben kann.
    Ich dachte erst, ich könnte selbst einen machen. Das wurde schnell verworfen, weil sowas bei mir noch nie funktioniert hat.
    Dann habe ich mich für einen günstigen (nicht so schönen) Wandkalender aus dem Schreibwarenhandel entschieden. Denn meiner hängt in der kÜche, damit ich während des spülens oder kochens entscheiden kann was, wann zu tun ist.

    Yvonne

  • Reply Tobia | craftaliciousme 5. November 2015 at 23:44

    Ich habe gestern beim crowdfunding den „Ein guter Plan“ Kalender gefunden. Da kann man auch viel selbst gestalten und dazu gibt es noch was zu lesen. Und er soll nun auch noch in schwarz erscheinen 😍.
    https://www.startnext.com/einguterplan

    Liebe Grüße, Tobia

  • Ich freue mich auf deinen Kommentar.