Food, Sweet

Erdbeereis mit Basilikum und schwarzem Pfeffer

16. Juni 2015

Erdbeereis-mit-Basilikum-und-Pfeffer-Blog-jennadores-Foodblog-Holunderblüten-Foodfotografie

Das ist es: das beste Erdbeereis, was wir bisher gemacht haben. Und seit letztem Jahr immer wieder aufs Neue machen. Es ist wunderbar cremig, aber überhaupt nicht schwer, sondern frisch und einfach lecker. Gefunden habe ich ich das Rezept im Buch von Katie Quinn Davis „What Katie ate“. Ich habe es etwas abgewandelt. Unter anderem weil ich – wie so oft – die vorgegebene Menge an Zucker viel zu süß finde.

Wollt ihr die fantastische Kombination aus Erdbeeren, Limettensaft, Basilikum und schwarzem Pfeffer nachmachen? 

Erdbeereis-mit-Basilikum-und-Pfeffer-Blog-jennadores-Foodblog-Holunderblüten-Foodfotografie-Typo

Erdbeereis mit Basilikum und einem Hauch schwarzen Pfeffer

Das müsst ihr einkaufen (für etwa drei Liter Eis):
350 Gramm Erdbeeren
150 Gramm Feinzucker
2 Esslöffel Zitronensaft
1 Esslöffel Limettensaft
1/2 Bund Basilikum
1/2 Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
375 Milliliter Vollmilch
500 Gramm Crème double
250 Milliliter Sahne
1 Vanilleschote

Und so wird’s gemacht:
Die Erdbeeren waschen, vierteln und zusamen mit 50 Gramm Zucker, Zitronen- und Limettensaft in eine Schüssel geben. Alles gut vermischen und für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Basilikumblätter von den Stängeln zupfen, waschen und zusammen mit den Erdbeeren und dem schwarzem Pfeffer in ein hohes Gefäß geben. Alles pürieren und beiseite stellen.

Milch mit den restlichen 100 Gramm Zucker in einer großen Rührschüssel mit dem Mixer aufschlagen – so lange bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann Crème double, Sahne, Erdbeer-Basilikum-Püree und das Mark aus der Vanilleschote  hinzugeben und bei niedriger Stufe mit dem Mixer verrühren.

Wer es nicht erwarten kann, füllt die Masse gleich in die Eismaschine. Alle anderen lassen die Masse im Kühlschrank ein paar Stunden ziehen, bevor es ans Gefrieren geht. Übrigens: Bei unserer Eismaschine dauert es etwa 40 Minuten, dann ist das Eis fertig zum Servieren.

Erdbeereis-mit-Basilikum-und-Pfeffer-Blog-jennadores-Foodblog-Vintage-Löffel-aus Silber-Flohmarkt-Foodfotografie

Das Eis ist bei uns immer schneller weg als uns lieb ist. Deshalb werde ich wohl noch
ein bis zwölf Ladungen auf Vorrat produzieren bevor die Erdbeerzeit vorbei ist.
Dann können wir im Herbst auch noch ein bisschen den Geschmack
von Sommer auf der Zunge haben.

xx
Jenny

 

Das könnte dir auch gefallen:

Keine Kommentare

Ich freue mich auf deinen Kommentar.