Birthday, DiY

Deko und Spiele für eine Dragons Birthday Party

10. April 2015

Ich bin immer schwer begeistert von den wahnsinnig schicken Sweet Tables und durchgestylten Geburtstags-Locations auf anderen Blogs. Aber ganz ehrlich? Fürs Muddi-Auge ist das super. Die Realität zeigt allerdings: Fünf- und sechsjährigen Jungs ist es piep-egal, ob der Strohhalm in der Milchflasche zur Tischdecke passt, die auf die Torte abgestimmt ist, die passend zur Einladung gebacken wurde. Und ich persönlich kenne kein Kind, das auf Cupcakes steht. Deshalb ist mein Motto für Kindergeburtstage: ein bisschen Chichi ist okay und macht Spaß. Aber ansonsten einfach locker machen und die ganze Sache bloß nicht in Stress ausarten lassen.

Die Deko für die Dragons-Party:
Ein wenig Chichi gab’s hier in Form eines fliegenden Ohnezahn. Für den habe ich einen A2-Bogen schwarzes Tonpapier gekauft, die Umrisse des Drachens frei Hand aufgezeichnet und alles mit einem Cutter ausgeschnitten. Die Entscheidung für eine Galerie im Haus hat sich da einmal mehr bezahlt gemacht, denn wie von Zauberhand (Danke an den Erfinder der Angelsehne!) schwebte der Nachtschatten über dem Geschehen.

Und sonst? Auf den Tisch kamen eine schwarze Tischdecke, zwei Winkingerhelme aus dem Fundus des kleinen Mannes, ein paar Scheite Kaminholz – fertig! Wir brauchten ja auch Platz für die Geburtstagstorte, die ich in diesem Post schon gezeigt habe, und jede Menge Süßkram.

Die Spiele für die Dragons-Party
Das Drachenrennen
In „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ treten die Bewohner von Berk zum Drachenrennen an. Bei ihm müssen die Drachenreiter versuchen so viele Schafe wie möglich in ihren Körben zu sammeln und vor allem das schwarze Schaf zu erwischen. Für alle, die es nicht kennen, gibt es hier einen kurzen Filmausschnitt.

Davon inspiriert habe ich jede Menge flauschige Schafe gebastelt. Dafür habe ich Watte in etwa 20 Zentimeter lange Stücke geteilt. Diese habe ich jeweils einmal gefaltet und in der Mitte mit Tesa fixiert. Dann wurden aus schwarzem Tonpapier Köpfe geschnitten und für den ängstlichen Blick Wackelaugen aufgeklebt. Den Kopf habe ich wiederum mit Sekundenkleber auf dem Wattekörper befestigt.

Bei der Party selbst haben wir die Kinder in zwei Gruppen geteilt. Beide Gruppen haben je zehn Schafe und einen Zielkorb bekommen. Und dann hieß es: werft das Schaf! Gar nicht so einfach, denn die Flugbahn von Watte ist unberechenbar.

Die Schatzsuche
Eine Schatzsuche durfte nicht fehlen, also habe ich eine wikingeröse Karte auf Packpapier gezeichnet. Gesucht wurde das goldene Ei von Berk. In weiser Voraussicht lag das in einer „Festung“ auf einem Spielplatz bei uns um die Ecke. Auf dem konnten sich die Drachentrainer richtig austoben, bevor es wieder nach Hause ging.

Wikingerschilder basteln
Nicht fotografiert, weil viel zu beschäftigt mit feiern, habe ich die Wikingerschilder, die wir mit den kleinen Gästen gebastelt haben. Inspirationen dafür findet ihr auch auf meinem Pinterest-Board zum Thema Kindergeburtstage. Klickt einfach hier.

Nach diversen Hot Dogs zum Abendessen haben wir die Dragonsparty mit Schnee, Feuer und Marshmallows im Garten ausklingen lassen. Das war übrigens die beste Entscheidung ever, denn den stressigsten Part an Kindergeburtstagen finde ich den am Ende, wo alle Eltern gleichzeitig vor der Tür stehen (inklusive Geschwisterkindern, Oma und Hund) und ihren Nachwuchs abholen wollen. Im Winter! Wo alle Besucherkinder erst wieder ihre fünf Zwiebelschichten anziehen müssen. Wenn sie sie denn so schnell wiederfinden in den Klamottenbergen. Dem sind wir mit unserem Feuer entspannt aus dem Weg gegangen.

Schön war’s. Ich bin jetzt schon gespannt, was für eine Party es zum 7. Geburtstag geben wird. Habt ihr Vorschläge?
xx
Jenny

Das könnte dir auch gefallen:

7 Kommentare

  • Reply Ani 19. Januar 2016 at 17:05

    Hallo Jenny. Das ist ein toller Beitrag. Bei uns steht nächste Woche eine Drachenparty an zum 5. Geburtstag. Ich selbst bin leider völlig unkreativ und habe deine Spielideen teilweise übernommen. Mein Sohn hatte seinen ersten Spaß schon beim Schafe basteln selbst. Jetzt freut er sich schon auf das Spiel. Wir haben als Höhepunkt noch ne Drachenpiniata. Auch der layered Fake wird dabei sein.Bin schon sehr gespannt. Vielen Dank an dich und deinen Blog!! Lg Ani

    • Jenny von JENNADORES
      Reply Jenny von JENNADORES 19. Januar 2016 at 18:58

      Hach Ani, das freut mich. Habt ganz viel Spaß! Ich plane gerade eine Geheimagentenparty und werde die sicher auch hier zeigen. Vielleicht ist das ja etwas fürs nächste Jahr.
      xx
      Jenny

  • Reply Nicole 1. Juni 2016 at 14:00

    Einmal gegooglet und schon die super Idee für die Schafe 🙂 sehr schön und vielen Dank

  • Reply Andrea 24. November 2016 at 10:59

    Ich habe die Idee mit den Schafen auch übernommen. Wirklich toll und witzig. Allerdings fusselt/ flust die Watte ganz schön. :-/ Gibt es da eine Möglichkeit, dies zu verhindern oder einzudämmen? LG

    • Jenny von JENNADORES
      Reply Jenny von JENNADORES 27. November 2016 at 11:47

      Liebe Andrea,
      wir haben es einfach in Kauf genommen. Sie waren ja nur für das eine Spiel gedacht.
      Vielleicht hilft ja ein wenig Klarlack oder Haarspray, um das Ganze etwas zu festigen?
      Liebe Grüße,
      Jenny

  • Reply Andrea 28. November 2016 at 10:32

    Hallo Jenny,

    an Haarspray habe ich auch schon gedacht. 🙂 Dann werde ich das mal ausprobieren. Danke für die Antwort.
    Lieben Gruß, Andrea

  • Ich freue mich auf deinen Kommentar.