Browsing Category

Livingroom

Interior, Livingroom

Studentenwohnung gesucht!

19. Juni 2017

Acht Quadratmeter. So groß war meine erste Studentenwohnung. Okay, eigentlich war es ein WG-Zimmer, aber in diesem Raum spielte sich alles ab: schlafen, lesen, lernen. Links von der Tür stand mein Schreibtisch, rechts davon ein bunt geblümtes Siebzigerjahren-Campingklappbett, das ich mir von meinem Opa geliehen hatte. Im Gang dazwischen konnte nur eine Person stehen. Außen auf dem Fensterbrett lagerte – aus Mangel an einem Kühlschrank – mein Essen, die Klamotten lagen in Kisten. Aber das Zimmer war mein erstes eigenes Zimmer. Außerdem günstig und mit meinem Nebenjob finanziell gut zu stemmen. Denn schon als ich angefangen habe zu studieren, waren bezahlbare und zentral gelegene Wohnungen für Studenten Mangelware.

Das Problem

Die Lage hat sich hierzulande verschärft. Nicht mehr nur in den großen Städten wie Frankfurt/Main, München oder Köln ist es für angehende BWLer, Lehrer und Co. schwierig eine Studentenwohnung zu finden. Auch in Freiburg, Darmstadt oder Konstanz herrscht Mangel an Zimmern. Unsere dänischen Nachbarn kennen das Problem auch. Deshalb geht man in Kopenhagen einen neuen Weg.  Hier geht’s weiter …

Christmas, DiY, Livingroom

Adventskranz im Setzkasten

20. November 2016

advent_kugeln_zahlen_blog_jennadores_adventskranz_hyazinthe-k

Nachdem unser Sohn in diesem Jahr seinen eigenen fancy Adventskranz bekommen hat, kann ich mich in Sachen Weihnachtsdeko entspannt zurücklehnen. Denn die  darf  jetzt wirklich schlicht sein. Und wenn der kleine Mann trotzdem motzt, schicke ich ihn in sein Zimmer: goldenes Glitterzeugs bewundern.

So richtig in Fahrt gekommen, bin ich dekotechnisch bisher nicht. Geschweige denn beim Thema Adventskalender, Weihnachtsgeschenke, Neujahrsvorsätze … Immerhin habe ich es heute geschafft bei Windstärke vier im Garten zwei lange Lichterketten auseinander zu knibbeln und um die Buchskugel zu wickeln. Auch geschafft habe ich einen Adventskranz im Setzkasten zu „basteln“. Das war fast so anspruchsvoll wie der Kampf gegen die Kabelknoten in der Lichterkette. Aber nur fast.  Hier geht’s weiter …

Interior, Life, Livingroom

Die Macht der Worte

8. November 2016

eucalytus-blog-jennadores-dekoration-print-wohnzimmer-k
Geschriebene Worte. Sie begleiten mich. Tag für Tag – und manchmal auch nachts. Aus meiner Liebe zu Worten wuchs in meinem Herzen und in meinem Kopf sehr, sehr früh ein Berufswunsch. Ein Wunsch, der Wirklichkeit wurde – durch mich und diese Leidenschaft. Und auch, wenn ich abends oft ganz leer bin, leer und müde von den vielen gesprochenen Worten des Tages, brauche ich sie – die geschriebenen Worte. Zum Auffüllen des Kopfs und der Seele. Zum Geraderücken der Sicht. Zum Anstoßen des Denkens. Zum Trost. Zum Lachen. Zum Weinen.

Meine Lieblingsbücher sind voll von Unterstreichungen und bunten Zetteln. Oft spiegeln die markierten Zitate meine Stimmung und die Phase in meinem Leben wieder, in der ich das Buch gelesen habe. Meine „Tagebücher“ nenne ich sie deshalb. Auch auf einem Pinterestboard sammle ich Zitate, die mir gefallen. Worte, von denen ich glaube, dass sie mal wichtig sein könnten. Für mich. Für liebe Personen. Denn manchmal … manchmal finde auch ich nicht die passenden Worte. Oder andere haben schon viel bessere gefunden. Momentan begleitet mich dieses Zitat.  Hier geht’s weiter …

Interior, Livingroom

Fly Chair von &tradition

3. Mai 2016

Lasst uns übers Wetter sprechen. Nur ganz kurz. Versprochen! Denn weil der heranziehende Frühling heute eine kurze Pause macht, ist mir gerade ziemlich nach Einhöhlen. Was wiederum diesen Post erklärt, denn ich habe bei &tradition einen Sessel entdeckt, der dafür allerbestens geeignet ist. Darf ich vorstellen? Fly.

&Tradition-Sessel-dunkelblau-Blog-Jennadores-Fly-Topan-Interior-Inspiration

Hier geht’s weiter …

Interior, Livingroom

Zeit für Wärme: Alte Kachelöfen

20. Februar 2016

Weil es draußen heute so unfassbar usselig ist (Hallo Sturm! Hallo Schneeregen! Hallo Kälte!), machen wir es uns drinnen gemütlich und verlassen erst heute Abend das Haus, um uns von Freunden bekochen zu lassen. Bis dahin heißt es also: Joggingbuxe und dicke Socken an, Haare zum Knoten zusammengefummelt, Buch raus und Kamin an. Nur zum Kaffeekochen muss ich aufstehen. Leider. Es ist eben schwer gutes Personal zu finden … Höhö …

Hier geht’s weiter …

Black Monday, Interior, Livingroom

Ziemlich klare Worte beim Black Monday #27. Monday you Bastard

19. Mai 2014

Montage sind manchmal ziemlich … ätzend. Nach einem schönen entspannten Wochenende ruft der Alltag mit all seinen Pflichten und das versaut mir manchmal ziemlich die Laune. Oder macht mich müde. Und ungeduldig. Und sehnsüchtig aufs nächste Wochenende.

Deshalb gibt es einen Neuzugang im Hause jenn.adores. Einen, der dem Montag mal so richtig die Meinung geigt und mich und meinen Mann sehr zum Lachen bringt.

Entdeckt habe ich den Print in Hamburg und sofort gekauft. Eigentlich für mein Zimmer und meine schwarz-weiße Galerie, die ich hier schon gezeigt habe. Doch mein Mann hat mich überzeugt, dass er im Flur viel besser aufgehoben ist. Deshalb hängt „Monday you Bastard“ nach einem kurzen Zwischenstopp auf der Wohnzimmerkommode seit gestern Abend in unserem Eingangsbereich.

Ebenfalls neu ist der Kerzenhalter von Ib Laursen. Ich mag ihn im Moment pur sehr gerne, aber die Glasbox schreit förmlich danach gefüllt zu werden – mit Federn zum Beispiel. Solchen wie diesen hier.

Und ihr? Habt ihr euch im Mai auch etwas gegönnt?
Kommt gut in die Woche. Trotz Montag! 😉
xx
Jenny

PS: Den Kerzenhalter durfte ich mir bei Ib Laursen aussuchen. Vielen Dank dafür!

Black Monday, Interior, Livingroom

Es ist angefeuert beim Black Monday #21

24. Februar 2014

Wenn es draußen kalt ist, es langsam dunkel wird, der Regen an die Fenster peitscht und der Wind ums Haus heult, gibt es für mich (fast) nichts Schöneres, als ein Paar Holzscheite in den Kamin zu legen. Wenn das Feuer brennt, der Ofen ab und an ein metallisches Klacken hören lässt und die Funken stieben, kann ich ganz runterkommen. Den Blick in die Flammen gerichtet, bleibt alles, was im Moment gerade doof ist, draußen. Dann fehlt nur noch eine Tasse heiße Schokolade oder ein Glas Wein.

Als wir unser Haus geplant haben, stand von vornherein fest, dass ein Kamin unbedingt sein muss. Keiner von diesen gemauerten quadratischen Glasdingern, sondern ein richtiger Kaminofen – aus Stahl und in schwarz. Mitten im Sommer haben wir unser Schmuckstück ausgesucht und gekauft. Ein halbes Jahr später lief er zum ersten Mal: An unserem ersten Morgen im Haus zwischen all den unausgepackten Kisten hockten wir uns zu dritt aufs Sofa, mit einem Kaffee in der Hand und einem seeligen Grinsen auf dem Gesicht. Das ist heute auf den Tag genau ein Jahr her. 😉

Und weil Feuer so beruhigend ist, sammle ich jetzt schon Inspirationen für eine Feuerstelle im Garten. Schaut mal auf meinem Pinterestboard vorbei.
xx
Jenny

Black Monday, Christmas, DiY, Interior, Livingroom

Ein Adventskranz ohne Kranz beim Black Monday #14

2. Dezember 2013

Weihnachten in schwarz-weiß geht nicht? Geht doch!

Als ich die kleinen Emaillebecher im Herbst entdeckt habe, wusste ich gleich, dass sie den passenden Adventsschmuck für das erste Weihnachten in unserem Haus sein werden. In den letzten Jahren wurde unsere Weihnachtsdeko sowieso schon immer schlichter, jetzt ist sie also ganz schlicht.

Die Becher habe ich mit Steckschaum gefüllt. Kerze rein, etwas Moos aus dem Wald drapiert, fertig. Damit es nicht ganz so nackig aussieht, habe ich die Namen von Santa Claus‘ Rentieren gerahmt und zu den Bechern auf die Kommode gestellt.

Kommt gut in diese Woche, die hier auf dem Blog ganz im Zeichen von Post aus meiner Küche stehen wird. Ich freu mich auf euch!
xx
Jenny